Führerscheinklasse BE

Was darf ich mit der Führerscheinklasse BE fahren?

  • Seit dem 1.1.1999 benötigen Sie einen speziellen Anhängerführerschein, wenn Sie hinter einem Kraftwagen der Klasse B einen der folgenden Anhänger ziehen wollen
    • Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse, aber max. 3,5 t zulässige Gesamtmasse
    • die Summe der Gesamtmasse von Anhänger und PKW größer ist als 3,5 t
  • Mit der "alten" Klasse 3 dürfen Sie aber alle einachsigen Anhänger (auch Tandemachsen - z.B. große Wohnwagen oder Pferdetransporter) mit Ihrem Fahrzeug ziehen.

Das Mindestalter beträgt:

  • 17 Jahre

Wie lange dauert die Ausbildung mindestens?

  • Theorie
    • Theoretische Ausbildung ist nicht vorgeschrieben
      (Voraussetzung ist Klasse B)

       
  • Praxis
    • Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschülerausbildungsordnung
      (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
    • 3 Fahrstunden Überland
    • 1 Fahrstunde Autobahn
    • 1 Fahrstunde bei Dunkelheit

Welche Prüfung muss ich machen?

  • Theorieprüfung entfällt
  • Praktische Prüfung ist abzulegen
    • Dauer mindestens 45 Minuten
      (Prüfungsinhalte: Sicherheitskontrolle, Verbinden und Trennen, Fahren innerorts, außerorts auch Autobahn und Kraftfahrstraße)

Außerdem ist zu beachten

  • Sie benötigen den Führerschein der Klasse B oder müssen zumindest die Prüfung der Klasse B bestanden haben.

Wissenswertes

  • Wenn Sie den Führerschein der "alten" Klasse 3 haben
    • dürfen Sie Züge mit maximal 3 Achsen fahren
      (Zugfahrzeuge max. 7,5 t zulässige Gesamtmasse)
    • bekommen Sie beim Umtausch Ihres Führerscheins die Klassen B, BE, C1, C1E, AM, L und erteilt.
      • Die Klassen C1 und C1E sollen künftig auf das 65. Lebensjahr befristet werden.
        • Wer nicht umtauscht wird dann ab dem 65. Lebensjahr keine Kraftfahrzeuge mit mehr als 3,5 t zulässige Gesamtmasse fahren dürfen.
        • Dieses soll auch gelten, wenn die Klassen C1 und C1E beim Umtausch unbefristet erteilt wurden.
    • müssen Sie Ihren Führerschein spätestens zu Ihrem 50. Geburtstag in die Klasse CE - beschränkt auf leichte Kombinationen - umtauschen, wenn Sie Fahrzeugkombinationen fahren wollen, die über den Umfang der Klasse C1E hinausgehen
      (über 12 t zulässige Gesamtmasse)

      Dazu benötigen Sie eine ärztliche Bescheinigung über Ihren Gesundheitszustand und Ihr Sehvermögen. Ansonsten müssen Sie Ihren alten Führerschein nicht umtauschen.